Hans-Josef Küpper, Besenbinderstraße 26, D-51145 Köln


in the World Wide Web


Literatur zu Albert Einstein:

 

Kleines 1x1 der Relativitätstheorie

 



Gottfried Beyvers, Elvira Krusch

Kleines 1x1 der Relativitätstheorie
Einsteins Physik mit Mathematik der Mittelstufe

2. Auflage
XVI + 358 Seiten, 100 s/w-Abbildungen, zahlreiche Tabellen

Springer-Verlag, Heidelberg 2009

ISBN-13: 978 3540852018

ISBN-10: 3540852018
 

 

 

"Der Wunsch nach einem Verständnis von Einsteins Theorien ist unter naturwissenschaftlich Interessierten weit verbreitet - und bleibt doch meist unerfüllt. Dieses Buch bietet eine einzigartige neue Chance: Mit anschaulichen Gedankenexperimenten, exakten Abbildungen, treffenden Analogien und mit strikt auf Mittelstufenmathematik beschränkten Rechenschritten wird der Leser sicher in die immer wieder faszinierende Welt der Relativitätstheorien geführt.

Im „Kleinen 1x1“ wird zunächst die Spezielle Relativitätstheorie ausführlich dargestellt (Kapitel 1), nicht weil sie zeitlich gesehen zuerst entstanden ist, sondern weil sie dem Leser schon mittels einfacher Schulmathematik zugänglich ist. In der Tat wird diese Theorie hier leicht nachvollziehbar „mundgerecht“ und vollständig vorgerechnet. Welche mathematischen Vorkenntnisse benötigt der Leser hierfür? Im Wesentlichen die „kleine Algebra“ der schulischen Mittelstufe, also das, was auch als „Buchstabenrechnen“ bezeichnet wird - jedoch nur auf einfachem Niveau: Grundrechenarten, Potenzrechnung, Wurzelziehen, Gleichungsumformungen. Mit diesen simplen mathematischen Werkzeugen entlocken die Autoren der Speziellen Relativitätstheorie fast alle ihre Geheimnisse, wie etwa die Zeitdehnung, die Raumstauchung, das so genannte Zwillingsparadoxon und die berühmte Formel E = m x c². Für Leser, die mit mathematischen Gleichungen überhaupt nicht zurechtkommen, gibt es als Trostpflaster einen 50seitigen Abschnitt, in dem die Theorie nicht mit Formeln, sondern in graphischer Form dargestellt wird. 

Auch in Kapitel 2, das einen ausführlichen Streifzug durch die Allgemeine Relativitätstheorie (Gravitationstheorie) enthält, tritt die Mathematik deutlich in den Hintergrund. Dennoch werden alle wesentlichen Effekte dieses Meisterwerkes Einsteins zutreffend beschrieben, z.B. die Ablenkung des Lichts an massereichen Himmelskörpern, die Raumkrümmung und die Zeitdehnung in Gravitationsfeldern. Das Kennen lernen dieser exotischen Phänomene erleichtert das Verständnis der Eigenschaften Schwarzer Löcher, die in Kapitel 3 besprochen werden. Diese Himmelskörper weisen die extremsten in der Natur vorkommenden Merkmale auf: Schon in ihrer Nähe werden Lichtstrahlen stark verbogen, Zeitabläufe verlangsamen sich und am „Rand“ Schwarzer Löcher bleibt die Zeit sogar ganz stehen. Bei der Beschreibung dieser Objekte sind Übertreibungen nicht nötig und auch nicht möglich: Die Tatsachen sind schon faszinierend genug!

In Kapitel 4 wird schließlich erklärt, was die Rotverschiebung des Lichts eigentlich ist und welche Mechanismen zu diesem Phänomen führen. In diesem Teil des Buches können besonders viele populäre Irrtümer korrigiert werden, vor allem aus dem Bereich der Kosmologie. So zeigen die Autoren unter anderem, daß die Grenzen des beobachtbaren Teils des Universums viel weiter draußen liegen als in den meisten populärwissenschaftlichen Medien behauptet wird.

Autoren

Dr. Gottfried Beyvers, Jahrgang 1956, nach einem naturwissenschaftlichen Studium als Gutachter bei einer Bundesbehörde in Landshut tätig, Amateurastronom;

Dr. Elvira Krusch, Jahrgang 1974, Diplomphysikerin, Promotion über kompakte Galaxiengruppen, nun im Bereich der bemannten Raumfahrt tätig."

Quelle: Presseinformation zum Buch


Copyright © 2000-2009 Hans-Josef Küpper. Alle Rechte vorbehalten. | www.einstein-website.de